Cliquen-Wochenende



Es fing freitags an, ich war mit den Vorbereitungen noch nicht ganz fertig, und von da her auch leicht gestört und nervös und paranoid. Die Clique kam und mit ihnen auch die ersten Lachflashs. Wir haben dann Sandwiches gegessen, vorher hab’ ich meine „Rede“ gehalten, die eigentlich keine war, und äh extrem rumgestottert. Peinlich so was. :D Ach ja, ich hab’ die Himbeerdrinks vergessen. Die äh haben wir getrunken. Dann irgendwann hab’ ich unser Telefon geholt, und da fing unsere Telefonsexkarriere an. Das war natürlich ein Scherz, haha. Wir haben keine-Ahnung-wie-viele Leute angerufen, sie verarscht und superviel Spaß gehabt. Unsere Lehrer waren auch dabei, Herr K. war monstergeil. „Ich kann herausfinden, wer Sie sind. Warum rufen Sie mich an?“ Wenn er mich fragt, ob ich das war, sag’ ich: „Ich hab’ festgestellt, dass ich schwanger bin. Mittlerweile hat sich rausgestellt, dass es ‚n Irrtum war. Aber vielen Dank, allein ihre Stimme hat mir geholfen, mich nicht umzubringen. Sagen Sie Ihrer Frau einen lieben Gruß, sie hat ‚ne schöne Stimme. :] !“ Wir haben uns dann irgendwann ins Bett gelegt (fünf monstergeile Leute in ein superkleines Ehebett.) und angefangen, über die wirklich wichtigen Dinge im Leben zu reden. Wir haben Probleme diskutiert, Leute ausgelacht, gelästert und Spaß gehabt. Spät nachts sind wir dann auch irgendwann eingeschlafen, aber anscheinend hat meine Schwester gedacht, wir hätten genug geschlafen, als sie uns morgens um HALB ACHT aus den Betten geschmissen hat und Terror gemacht hat. Äh ja. Und das, nachdem ich sie FÜNF TAGE lang dazu genötigt habe, ja still zu sein und uns in Ruhe zu lassen. Sehr erfolgreich, Caro. Vikki und Silvi und keine-Ahnung-wer-noch haben sich dann ‚ne superkonstruktive Konstruktion einfallen lassen, dass sie nicht mehr durch die Tür konnte. Naja, durch die Tür konnte sie nicht mehr – sehr wohl aber durch den Kleiderschrank. MONSTERPARTY! Schlafen konnten wir nicht mehr, also haben wir Eis gegessen. ;> Dann gefrühstückt, telefoniert, getanzt, gesungen, geschlafen, Film geguckt, peinliche Sachen auf Caros Laptop geguckt (Leider hab’ ich geschlafen, deshalb hab’ ich jetzt LEIDER keine Ahnung, was meine FREUNDE sich angeguckt haben. Pornos hab’ ich nicht drauf, aber wahrscheinlich waren genug andere peinliche Sachen drauf.) Irgendwann schloss sich dann die Haustür hinter mir und ich war wieder alleine. ;_;

Insider
“Ich sehe aus wie Bushido.“
„Das kriegen wir wieder hin!“
„Ich kann auch deine Mudda sein.“
„Da hinten sitzt Stephen
King!“
„Sag’ noch mal monstergeil *.*!“ – „Mooounsteeeergaiiiiil!“

Lieder
Save tonight, Mr(s). Brightside, Swing Life Away, Terpentin.

Also äh wir haben ordentlich gelacht. Es war einfach monstergeil. Es war ‚ne Monsterparty.
So damn clever! ;>
I love you.

 

4.3.08 14:43
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de

chaste & yvi